HARD:LINE FILMREIHE

Habt ihr ein eigenes Projekt, von dem ihr gerne berichten möchtet?
Benutzeravatar
HARD:LINE
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 22, 2016 2:27 pm

Re: HARD:LINE FILMREIHE

Beitragvon HARD:LINE » Mo Nov 21, 2016 7:09 pm

Sa, 26.11.2016 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

HENRY - PORTRAIT OF A SERIAL KILLER

-----------------


Liebe Hardliner,

Filmgeschichte vernachlässigen - ja, das machen wir alle. Aber warum eigentlich? Sicher kennt ihr folgende Situation: Kaum ist der letzte Akt gespielt, bist du vollkommen geplättet. Unweigerlich fragst du dich, wie du dieses Meisterwerk bisher nicht gesehen haben konntest, denn das hier war ein fehlendes Mosaiksteinchen im großen Muster deines Filmgeschmacks.

Dass ihr von einer solchen Erkenntnis getroffen werdet, passiert in unserem geliebten Genre öfter als anderswo. Denn viele Meister haben ihr Handwerk am Genrekino gelernt - das werden wir nicht müde zu betonen. Als großer Meister hat sich John McNaughton leider nicht hervorgetan. Doch steht außer Frage, dass seine quasi-dokumentarische Sezierarbeit eines Massenmörders ein Film von selten gesehener Wucht ist. Einer, den man gesehen haben sollte und der auf der großen Leinwand erst richtig zeigt, was für ein bestialisches Monster HENRY ist.

"Ein ebenso guter Film, wie er auch verstörend ist." (Los Angeles Times)

Bild

HINTERGRUND
HENRY wurde bereits 1986 abgedreht und verschwand wegen anhaltender Zensurprobleme von der Bildfläche, bis er drei Jahre später wiederentdeckt eine sehr erfolgreiche Festivaltour startete. Doch die Debatten über die Freigabe des auf wahren Begebenheiten basierenden Kultklassikers hielten an und so sperrte man HENRY auch in Deutschland in den Giftschrank, wo er 26 Jahre verstaubte. Nun endlich von der Indizierungsliste gestrichen, haben wir die Möglichkeit, dieses quasi dokumentarische Monster von einem Film auf Leinwand zu sehen.

INHALT
Henry teilt sich mit seinem alten Knastkumpanen Otis eine schäbige Wohnung in einem heruntergekommenen Viertel in Chicago. Was Otis weiß: Henry arbeitet tagsüber als Kammerjäger. Was Otis nicht weiß: So wie andere abends fernsehen, bringt Henry in seiner Freizeit wahllos Leute um – einfach so, aus Langeweile. Als Otis‘ Schwester Becky dann aber überraschend einzieht, ist es vorbei mit dem schweigsamen Nebeneinander der beiden Männer. Two’s company, three’s a crowd…


Wir freuen uns auf euch!


Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website​
---> Facebook​
---> Twitter​

Benutzeravatar
HARD:LINE
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 22, 2016 2:27 pm

Re: HARD:LINE FILMREIHE

Beitragvon HARD:LINE » So Jan 22, 2017 12:41 pm

Sa, 28.01.2017 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

THE EYES OF MY MOTHER

-----------------


Liebe Hardliner,

das neue Jahr beginnt düster. Real vor allem hinsichtlich weltpolitischer Tendenzen. Das wird auch Auswirkungen auf die Kunst haben. Als popkulturelle Reflexion auf das Wirkliche kann der Horrorfilm als dunkelstes aller Genres gar nicht anders, als diese Entwicklungen zu verarbeiten. Speziell dem Terrorfilm als Subgenre haftet der Ruf an, politisch zu sein. Das kann sehr einfach und effektiv ausfallen, in seltenen Fällen schwingt sich das aber auch zu großer Filmkunst auf. Letzteres wird uns bei "The Eyes of my Mother" das Fürchten lehren - als exklusive Vorpremiere bei HARD:LINE.

Politik steht zwar nicht primär auf der Agenda des Regiedebüts. Vielmehr ist es ein vor allem finsteres, schönes, bahnbrechendes Werk über ein Leben voller Gewalt. Dieser wichtige, wuchtige Film frisst sich in dein Gehirn und lässt dich nicht mehr los. "The Eyes of my Mother" ist Arthouse-Terror at its best und läuft bei uns als exklusive Vorpremiere!

"Ein Filmmonster für die Ewigkeit." (Indiewire)

Bild

Was denn?
Jeder ist seines Glückes Schmied! Sagt man so. Doch wie verhält es sich wirklich mit dem Schmied? Der Frage nachzuspüren bedeutet womöglich, finstere Täler zu durchschreiten. Philosophisch ausgestattet geht dieser Arthouse-Terrorfilm auf eine Spurensuche, die nicht nur betörend schön anzusehen ist. Vielmehr verabreicht der renommierten Musikvideo-Regisseur Nicolas Pesce seinem Publikum eine Pille, die schwer zu schlucken ist… und den unbedarften Gucker nachhaltig verstören kann.

Darum geht's!
Eines Tages kam dieser Mann ins Haus. Es war ein Tag, wie so viele: Der Vater unterwegs, Francisca und ihre Mutter alleine auf der Farm im Hinterland. Doch sollte dieser Tag alle darauffolgenden für immer in seinen Schatten stellen. Was an jenem Nachmittag über die junge Familie hereinbricht, ist ein unvorstellbarer Akt der Unmenschlichkeit. Genährt von brachialer Gewalt, entsteigt dem Chaos ein Monster aus Verzweiflung, Melancholie und unstillbarem Durst nach Blut.

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: http://bit.ly/2jbKdim
--> Facebook Event: http://bit.ly/2iQo1Mq
--> Infos zum Film: http://bit.ly/2j0uOOt

Wir freuen uns auf euch!


Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website​
---> Facebook​
---> Twitter​

Benutzeravatar
HARD:LINE
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 22, 2016 2:27 pm

Re: HARD:LINE FILMREIHE

Beitragvon HARD:LINE » Mo Feb 20, 2017 7:06 pm

Sa, 25.02.2017 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

ATTACK OF THE LEDERHOSENZOMBIES

-----------------


Liebe Hardliner,

sie schlurfen, sabbern und fahren ihre widerlichen Greifer aus, um ein Stück Fleisch zu ergattern. Zuweilen zeigen sie sich zudem äußerst aggressiv. Spricht man mit Ihnen, hört man nur "aaaargh", "uuuurgh" und "bleede Sau". Mal ehrlich: Artikulieren geht anders! Die Rede ist von Belederhosten jedweder Couleur: Ob Dult oder Aprés-Ski, diese geifernden Gesellen sind mit von der Partie. Widergänger (jap, ein "i" stimmt hier), wie man sie kennt und fürchtet... Zeit sich zu wehren!

Mit ATTACK OF THE LEDERHOSENZOMBIES schlachtet sich ein niveaumäßig tiefergelegter Funsplatter durch Aprés-Ski-Zombies. Dieser österreichische Zombie-Spaß braucht keinen internationalen Vergleich zu scheuen.

"Ein ehrliches, abgedrehtes und enorm spaßiges Zombie-Fest." (Kino-Zeit)

Bild

Was denn?
Schnee auf den Pisten? Naja, wohl eher in den Nasen der Aprés-Ski-Meute! Leider sind es genau jene Knallchargen, die die Asche in die wunderschöne Bergwelt karren. Zum Apres-Ski indes, gehört auch Skifahren. Das weiß Touristikspezialist Franz und plant deshalb die große Kunstschnee-Sauerei, die dank übler Chemikalien zum Ursprung allgemeinen Urlaubermassensterbens und -auferstehens wird. Die schlurfenden Wiedergänger haben jedoch die Rechnung ohne die Gaudihüttenwirtin gemacht…

Darum geht's!
Zombieorgien in Neuseeland? Hatten wir schon. Untote Nationalsozialisten in Skandinavien? Ein alter Hut. Was wirklich „in“ ist – heeey Baby, you wanna knohohoho-ow? – ist Aprés-Ski! Für jeden Menschen mit Verstand ist das bereits Horror genug. Verstand ist aber etwas, was man einigen Filmen nicht zuschreiben sollte. Frei jedweden intellektuellen Anspruchs und Innovationsdrangs marschiert diese österreichische Backpfeife fröhlich los in Funsplatter-Wunderland und macht klar: Don’t eat green snow!

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: https://goo.gl/NLgDjG
--> Facebook Event: https://goo.gl/ypLL3Y
--> Infos zum Film: https://goo.gl/RIyK42

Wir freuen uns auf euch!


Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website​
---> Facebook​
---> Twitter​

Benutzeravatar
HARD:LINE
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 22, 2016 2:27 pm

Re: HARD:LINE FILMREIHE

Beitragvon HARD:LINE » Fr Mär 17, 2017 8:35 am

Sa, 25.03.2017 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

SUSPIRIA (Restaurierte Fassung)

-----------------


Liebe Hardliner,

Dario Argento ist vielen als Meister des Giallo bekannt, einem Subgenre des Thrillers, das vor allem durch das exzessive Spiel mit Ästhetiken von sich Reden machte. Die expliziten Details führen jedoch dazu, dass man die Filme häufig dem Horrorfilm zurechnet. In der Tat ist Argento für Horrorfans eine wichtige Adresse, allen voran genießt SUSPIRIA* einen Ehrenplatz im Genre. Was für das Lexikon des internationalen Films nichts ist, außer eine "dümmliche Mischung aus Horror und Okkultismus, die auf grobe Effekte setzt und die Atmosphäre völlig vernachlässigt.", wird nicht selten unter den Top-Listen der wichtigsten Genrefilme aller Zeiten geführt und vor allem für seine Atmosphäre gefeiert! Ambivalenz ist da wohl der richtige Ausdruck, wenn man sich mit Argento beschäftigt. Für seine Anhänger ist sein wohl bekanntester Film nichts weniger als ein gloreicher Sieg der Form über den Inhalt.

SUSPIRIA zeigt meisterlich wie sich Farbe, Raum und Sounddesign ergänzen. Dieses okkulte Horrormärchen ist nichts weniger als ein audiovisuelles Erlebnis, das seinesgleichen sucht.

„Ein Gesamtkunstwerk“ (Filmstarts)

Bild

Was denn?
Als erster Teil der losen Mütter-Trilogie entstand Dario Argentos Meisterwerk des modernen Horrorkinos, in dem er auch die klassischen Giallo-Motive erstmals weitestgehend hinter sich ließ. Dennoch wird gerade SUSPIRIA oft als ein Prototyp des Giallo wahrgenommen, denn sein sechster Langfilm sorgte für den weltweiten Durchbruch des italienischen Ausnahmeregisseurs. SUSPIRIA war in seinem Heimatland erfolgreicher als DER WEISSE HAI. In Deutschland war der Film 31 Jahre lang indiziert.

Darum geht's!
Blutrot läuft der Regen über die karminfarbenen Außenwände der verschlossenen Ballettschule, als Suzy am Ort ihrer Träume ankommt. Erst am nächsten Tag erfährt die junge Amerikanerin, dass eine Schülerin unter mysteriösen Umständen zu Tode kam. Dem nicht genug: Das gesamte Personal des Hauses wirkt seltsam, selbst die Mitschüler sind dubios und merkwürdige Geräusche zischeln in den Wänden. Suzys einstiger Wunsch verwandelt sich in einen bizarren Albtraum aus Verschwörung, Tod und Verderben.

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: https://goo.gl/4XpDT5
--> Facebook Event: https://goo.gl/S4LaHD
--> Infos zum Film: https://goo.gl/0tUy2H

Wir freuen uns auf euch!


Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website​
---> Facebook​
---> Twitter​

Benutzeravatar
HARD:LINE
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 22, 2016 2:27 pm

Re: HARD:LINE FILMREIHE

Beitragvon HARD:LINE » Fr Apr 21, 2017 11:40 am

Sa, 29.04.2017 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

COLDWATER

-----------------


Liebe Hardliner,

wenn wir in Deutschland an Boot-Camps denken, sehen wir vielleicht Detlef D. Soost vor uns, wie er den Pop-Hampelmann macht. Mit der Realität aber, hat der Drill des Tanzbären ungefähr so viel gemein, wie wir mit Rosamunde Pilcher. In den USA hingegen kennt man erschütternd brutale Erziehungslager, deren oberstes Kredo heißt: "Willen brechen"! Dafür werden widerspenstige Plagegeister schon mal grob verprügelt, oder bei Schwäche mit Ammoniakkapseln vollgepumpt. Wie bei Martin Lee Anderson, der diese Erfahrung vor knapp 10 Jahren mit dem Leben bezahlen musste. Die Täter wurden freigesprochen.

Geschichten wie diese machen hilf- und sprachlos. Sie spuken in den Köpfen der Menschen und bewegen zu Fragen, wie sie Vincent Grashaw in seinem Regiedebüt stellt. Unter der Prämisse, dass Gewalt bei Erreichen einer kritischen Masse auch Gegengewalt erzeugt, entwirft der junge Regisseur ein grimmiges und gnadenloses Szenario. Dieser harte Thriller stapft unaufhaltsam bis an sein bitteres und konsequentes Ende! Ein echter Geheimtipp!

„Was in Coldwater kultiviert wird, ist die Erschaffung einer Atmosphäre der Angst“ (Kino-Zeit)

Bild

Was denn?
Orientiert an der Tatsache, dass derartige Umerziehungslager in den USA hundertfach existieren, erzählt Vincent Grashaw in seinem Regiedebüt eine markerschütternde Geschichte, die so jeder Zeit geschehen könnte. Als intensives Thriller-Drama inszeniert, scheut der Film nicht davor zurück, an den Nerven der Zuschauer zu rütteln und damit am moralischen Grundverständnis. Es braucht Filme wie diesen, um ein Tabuthema anzugehen und das muss weh tun. Zurecht weltweit ausgezeichnete Independent-Perle!

Darum geht's!
Das ist Coldwater: Ein Ort an dem jugendlichen Delinquenten endlich wieder Manieren beigebracht werden und die mit harter Hand wieder in Gesellschaft integriert werden sollen – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Einmal im Bootcamp angekommen, hat Brad es nicht leicht, seine Position zu finden. Als die Torturen schließlich ein nicht mehr erträgliches Maß erreichen, trifft er die einzig logische Entscheidung und wagt die Flucht. Nicht ahnend, dass er damit ein fatales Gewaltinferno lostritt.

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: https://goo.gl/IuzwNS
--> Facebook Event: https://goo.gl/IH6OwQ
--> Infos zum Film: https://goo.gl/s1a89F
--> Reservierung: tickets@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!


Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website​
---> Facebook​
---> Twitter​

Benutzeravatar
HARD:LINE
Beiträge: 14
Registriert: Fr Jan 22, 2016 2:27 pm

Re: HARD:LINE FILMREIHE

Beitragvon HARD:LINE » Fr Mai 19, 2017 1:50 pm

Sa, 27.05.2017 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

BONE TOMAHAWK

-----------------


Liebe Hardliner,

was man mit Western verbindet sind harte Männer, die durch den Staub der amerikanischen Wüste reiten, um schließlich rauchend und schwitzend das Frontier Land zu entdecken. Doch gibt sich das Genre in den letzten Jahren vielseitiger: Selbstfindungstrips, Remakes und auch Gewaltorgien aus der hippen Tarantino-Feder. Letzteres hat allerdings aus den Weiten der Lande ein THING-artiges Kammerspiel gezimmert. Steven Craig Zahler indes bleibt in seinem Erstling dem Sujet sehr viel treuer und lässt seinen Protagonisten den Westen erfahren… aber auch dessen Grenzen.

Als hätten Eli Roth und John Ford gemeinsam Regie geführt: Ein Western ohne Scheu, sein eigenes Tempo zu machen, versetzt mit überbordender Brutalität und schwarzem Humor. BONE TMOAHAWK ist ein seltsam genialer Genremix!

„Wer hier einen standardmäßigen Rache-Western erwartet, der bekommt einen gnadenlosen Schlag versetzt.“ (Sofahelden)

Bild

Was denn?
Horrorwestern. Damit verbindet man zunächst vor allem FROM DUSK TILL DAWN – umgesetzt von Robert Rodriguez, nach dem Drehbuch von Quentin Tarantino. Tatsächlich berührt BONE TOMAHAWK einige Tarantino-Streifen und doch könnte Zahlers Debüt kaum unterschiedlicher sein. Sehr klassisch wird hier zu Werke gegangen und doch verbittet sich der Film jedwede Geradlinigkeit. Zusätzlich steht ein Twist ins Haus, der sich gewaschen hat und nicht davor zurückschreckt, das Blut in Bächen in den Wüstensand zu kippen.

Darum geht‘s!
Bright Hope ist eine saubere Stadt! Sie hat Zukunft und man darf sich sicher fühlen. Dafür sorgt Sheriff Franklin Hunt. Schließlich ist man in der texanischen Wüste zivilisiert. Doch in Bright Hope verschwinden auch Menschen und das trübt die Stimmung erheblich. Für Hunt steht außer Frage: Er wird sich auf Rettungsmission begeben. Mit ihm ein paar mutige Siedler. Was dem Trupp allerdings bevorsteht, entbehrt jeder Beschreibung, denn der Gegner scheint direkt der Hölle entstiegen zu sein!

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: https://goo.gl/EQaKK5
--> Facebook Event: https://goo.gl/ESQMjV
--> Infos zum Film: https://goo.gl/33leIw
--> Reservierung: tickets@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!


Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website​
---> Facebook​
---> Twitter​


Zurück zu „Werbeforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast